Internetportal für historische Dokumente aus der Region Biel, Seeland und Berner Jura.

Unsere zweisprachige Datenbank enthält 7401 Bilder, 413 Filme und 394 Texte.

 
ein Projekt der W. Gassmann AG

» Pensez-donc à rendre une visite à la Mémoire régionale!
 
 
Home
 
Suchen und Finden

Volltext/Suche

Stichwort 1: 
Verknüpfung: und oder
Stichwort 2: 
 
 
» zur erweiterten Suche
 
Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Suche? Erfahren Sie mehr über die freie Suche und werfen Sie einen Blick in unsere Stichwortlisten
Sie befinden sich...
in der gesamten mémreg Datenbank.
Wenn Sie in einem bestimmten Archiv oder einer bestimmten Sammlung suchen wollen, klicken Sie » hier
Suchen und finden
Durchsuchen Sie die mémreg-Datenbank mit frei eingebbaren Stichwörtern oder verwenden Sie die erweiterte Suche. Zur freien und erweiterten Suche gelangen Sie » hier...

Archive Bieler Tagblatt / Journal du Jura

Für Informationen seit 1999 suchen Sie auch in den Archiven des BT und des JJ.

Der Umzug zum 1. Mai 1930 in Biel

Die Beteiligung am 1. Maiumzug 1930 in Biel fiel mit etwa 2000 Demonstrierenden nicht aus dem Rahmen des Gewohnten, und auch die Beteiligung der Arbeiterkultur- und -sportvereine war daran nichts Neues. Etwas Besonderes war vielleicht die Bedeutung, die viele damalige Arbeiterführer der Arbeiterkultur und -Sportbewegung zumassen.
 
Der Umzug selbst verlief wie folgt: Um 13 Uhr fand die Besammlung auf der Wildermethmatte statt. Der Umzug führte durch die Kanalgasse und die Nidaugasse zur Bahnhofstrasse, bevor der Weg zum Strandboden eingeschlagen wurde. Nach zwei Reden in deutscher und französischer Sprache schloss ein Volksfest auf dem Strandboden die Kundgebung ab. Das Referat für die Italiener/innen fand im Restaurant «Proletaria» statt.
 
Ein Fest der Arbeiterkultur
Praktisch sämtliche Arbeiterkultur- und Sportvereine beteiligten sich am Festprogramm am Strandboden: Vor den beiden Ansprachen ertönten das «Festlied der Arbeiter» und die «Internationale», den Ansprachen folgte eine Einlage des Sprech-Chors der Kinderfreunde. Übungen der Jugendriege und Freiübungen der Turner und Turnerinnen wechselten mit «Reigen» der Arbeiter- Radfahrervereine ab, bevor der Sprech- und Bewegungschor «Die Arbeitslosen» wieder einen Beitrag mit Tendenz lieferte. Den Abschluss des Programms machte der Gesamtchor mit «Brüder, zur Sonne zur Freiheit», einem alten Arbeiterlied.

Quelle: «Seeländer Volksstimme», 2. Mai 1930.

AutorIn: Christoph Lörtscher
 
 
»zurück
 
Haben Sie noch weitere Informationen zu diesem Text. Oder haben Sie einen Fehler gefunden.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!
Kontakt aufnehmen
Als PDF herunterladen
» Hier... können Sie diesen Text zum Drucken herunterladen.
Letzte Aktualisierung: 28.07.2015
Total BesucherInnen: 995514
application by redmouse
code & design by reziprok
© 2017 by mémreg
» Nutzungsbedingungen

Links